PAG Sitzung Dezember 2022

© REA, Foto: Silvia Hofer

HomeNews Startschuss für neue grenzüberschreitende Projekte

Startschuss für neue grenzüberschreitende Projekte

01-Dec-22

Auswahlgremium der Euregio via salina genehmigt zwei Maßnahmen.

Über das Interreg-Programm Bayern-Österreich unterstützt die EU grenzüberschreitende Projekte zur Verbesserung von Zusammenarbeit und Leben im Grenzraum mit bis zu 75% Förderung. Als Ansprechpartner vor Ort gibt es entlang der bayerisch-österreichischen Grenze sechs Euregios. Die Euregio via salina ist zuständig für den Raum Vorarlberg - Allgäu - Außerfern.

Am 01.12.2022 traf sich das Projektauswahlgremium der Euregio via salina in Sonthofen und genehmigte Projekte zum Hotspotmanagement in sensiblen Naturräumen und zur qualitativen Verbesserung der Sport- und Freizeitinfrastruktur. Beide Projekte leisten einen Beitrag zur touristischen Weiterentwicklung der Region bei gleichzeitigem Fokus auf die Belange von Umwelt und Einheimischen. Die grenzüberschreitende Betrachtung hilft dabei gemeinsam Lösungen zu finden und Probleme nicht einfach zu verlagern.

Insgesamt stehen in der Euregio via salina für die Förderung grenzüberschreitender Projekte EFRE-Fördermittel von ca. 1 Mio. € bis 2027 zur Verfügung. Projektideen können laufend in der Euregio-Geschäftsstelle eingereicht werden. Nähere Informationen hierzu gibt es unter www.euregio-via-salina.de

 

Die Projektträger der neu genehmigten Projekte dürfen sich jetzt erst einmal freuen: Sie können sich jetzt direkt an die Arbeit machen und ihre Ideen mit großzügiger EU-Unterstützung realisieren. Während der gesamten Umsetzungsphase wie auch bei der Abrechnung werden die Projektträger von der Euregio via salina mit Rat und Tat unterstützt.